Die ersten Mitarbeiter – drei Schritte, die wichtig sind!

Den Start in die Existenzgründung haben Sie erfolgreich gemeistert. Im Idealfall haben Sie stabile Auftragslage und wissen: Sie brauchen einen oder sogar mehrere Mitarbeiter, die Sie bei Ihrer Arbeit unterstützen. Bei der Auswahl der neuen Teammitglieder sollten Sie jedoch einige wichtige Punkte beachten.

Wie wähle ich einen Mitarbeiter aus?

Um den passenden Mitarbeiter zu finden, der zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt, empfehlen wir folgende Schritte:

1. Erstellung eines Stellen- bzw. Mitarbeiterprofils – mehr ist besser!

In Ihrer Stellenausschreibung stellen Sie sich zunächst als potentieller Arbeitgeber vor  und beantworten erste relevante Fragen zum Profil Ihres potentiellen Mitarbeiters. Dazu gehören das Eintrittsdatum, die Aufgaben in Ihrem Unternehmen sowie das Gehalt. Wichtig ist auch, welches Arbeitsverhältnis Sie anstreben. Neben der klassischen Voll- und Teilzeit gibt es außerdem die freie Mitarbeit sowie Studenten oder Minijobs. Entsprechend Ihrer Wahl empfiehlt sich die Angabe der wöchentlichen Arbeitszeit.

Anschließend nennen Sie die Anforderungen an den Bewerber einschließlich der notwendigen Qualifikationen wie Ausbildung, Studium und Berufserfahrung sowie weitere Faktoren, die Ihnen wichtig sind. Je detaillierter und ausführlicher Sie Ihr gewünschtes Mitarbeiterprofil beschreiben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Bewerber finden, die optimal zu Ihrem Unternehmen passen.

Bieten Sie den Bewerbern an, sich per E-Mail oder per Post zu bewerben.

Tipp: Per Post empfehlen wir die Angabe, einen bereits frankierten Rückumschlag beizulegen, um Bewerbungsunterlagen von nicht ausgewählten Bewerbern kostenfrei zurück senden zu können.

2. Einstellen Ihrer Stellenanzeige – viele Wege führen zum passenden Mitarbeiter!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Stellenausschreiben zu vertreiben. Beispielsweise können Sie folgende Medien und Dienstleistungen nutzen, um Ihre Stellenausschreibung zu bewerben:

  • Ihre Internetseite
  • die Jobbörse der Agentur für Arbeit
  • Online-Jobbörsen wie beispielsweise Monster, StepStone oder Gigajob
  • eine Printanzeige in Ihrer lokalen Tageszeitung
  • eine private Arbeitsvermittlung

3. Einstellung eines Mitarbeiters – das kommt auf Sie zu!

Nachdem Sie Ihre Stellenanzeige erfolgreich inseriert haben, erfolgt nach mehreren Bewerbergesprächen nun die Einstellung des von Ihnen favorisierten Bewerbers, bei der Sie folgendes beachten sollten:

  • Inhalte zum schriftlichen Arbeitsvertrag wie Arbeitszeit, Vergütung, Urlaub und Regeln zur Kündigungsfrist usw.

Tipp: Als Mitglied der IHK erhalten Sie für Ihren Jahresbeitrag auch rechtssichere Musterverträge (Rechtsberatung inklusive).

  • Meldepflicht innerhalb von zwei Wochen nach Einstellung Ihres Mitarbeiters bei den jeweiligen Sozialversicherungsträgern . Die Leistungen zur Sozialversicherung setzt auch aus der Arbeitslosenversicherung, der Krankenversicherung, der Pflegeversicherung sowie der Rentenversicherung zusammen.

Hinweis: Die Meldestellen zur Anmeldung Ihres Mitarbeiters sind die Träger der Krankenversicherung (z.B. BARMER, eine Betriebs- bzw. Innungskrankenkasse oder eine Ersatzkasse)

  • Pflichten und Rechte des Arbeitnehmers: informieren Sie sich bereits vor Erstellung des Arbeitsvertrags sowohl über Ihre als auch über die Rechte und Pflichten Ihres Arbeitnehmers. Im Zweifel können Sie mit einem Anwalt für Arbeitsrecht Rücksprache halten, um späteren Unstimmigkeiten entgegenzuwirken.

Sie wollen sich selbstständig machen oder haben Fragen zur Erstellung einer Stellenausschreibung? Gern beraten und unterstützen wir Sie dabei und freuen uns auf Ihre Anfrage!

Print Friendly