Günstig gründen und investieren – KfW verlängert Förderkredite ab 1%

Damit gründet man gern: Die KfW hat seit dem 17.04.2014 nochmals die Zinskonditionen für gewerbliche Förderprogramme gesenkt. Somit sind für zahlreiche Förderkredite wieder Zinskonditionen für nur 1% möglich. Besonders für Existenzgründer und  mittelständische Unternehmen bietet die KfW attraktive Zinskonditionen für Kreditfinanzierungen , Nachrang- sowie Beteiligungskapital. Aktuelle Zinskonditionen sind unter http://snipurl.com/291snz4  einzusehen.

Für Existenzgründer sind folgende Förderkredite der KfW besonders attraktiv:

  • ERP-Gründerkredit – StartGeld (067 Kredit)
  • ERP-Gründerkredit – Universell (068 Kredit)
  • ERP-Kapital für Gründung (058 Kredit)

Für alle Förderkredite gilt: die KfW vergibt die einzelnen Kredite nicht direkt an den Kunden selbst, sondern über andere Banken. Für den ersten Schritt in Richtung KfW-Kredit ist deshalb zunächst ein Besuch bei der eigenen Hausbank oder der Bank Ihrer Wahl nötig. Diese wird den Wunsch auf Finanzierung prüfen, schließt anschließend den Kreditvertrag mit dem Kunden ab und haftet schließlich gegenüber der KfW für die Rückzahlung.  Als Gegenleistung leitet die Bank weniger Zinsen an die KfW weiter, als der Kunde für den Kredit zahlen müssen.

Sie möchten in Ihre Existenzgründung oder Ihr Unternehmen  investieren und haben Fragen zu den einzelnen Förderkrediten? Gern beraten wir Sie individuell und freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Print Friendly