Mitarbeiterführung leicht gemacht – so werden Sie ein glaubwürdigen Chef!

Neues Jahr, neue Vorsätze? Vielleicht planen Sie nach der erfolgreichen Gründung Ihres Unternehmens die Einstellung erster Mitarbeiter? Dann heißt es: der Titel Geschäftsführer oder Inhaber macht nicht automatisch einen guten Chef aus Ihnen. Wir geben Ihnen vier grundlegende Tipps, wie Sie ein glaubwürdiger Chef werden – und bleiben.

1. Erkennen Sie Ihre eigenen Stärken!

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Chef ist es, sich und seine eigenen Stärken zu kennen. Denn nur wer sich selbst und seine Motivation versteht, versteht sie auch bei seinen Mitarbeitern. Grundsätzlich gilt: je authentischer ein Mensch ist, desto besser eignet er sich als Chef. Das zumindest ergab eine Studie der Harvard University. Kurz: Es gibt keinen „richtigen“ Weg  zum perfekten Chef, denn andere nachzuahmen funktioniert nur bedingt und ist auch nicht authentisch.

Die Studienleiter fanden heraus: ein erfolgreicher Führungsstil resultiert meist aus dem individuellen Lebensweg – und der ist einzigartig. Versuchen Sie also nicht jemand zu sein, der Sie nicht sind!

Erkennen Sie Ihre eigenen Stärken und bleiben Sie sich treu!

 

 

 

 

2. Führen Sie mit Integrität!

Innerhalb der Führungsverantwortung spielt Vertrauen eine wesentliche Rolle. Ihre Mitarbeiter müssen nicht nur erkennen, dass Sie qualifiziert und kompetent sind, sondern  müssen auch die Motivation hinter ihren Handlungsweisen verstehen. Soll heißen: wer seine Entscheidung mit seinen Wertvorstellungen in Einklang bringt, schafft auch Vertrauen bei seinen Mitarbeitern und ist damit auch authentisch.

Seien Sie fair und ehrlich zu Ihren Mitarbeitern – das kommt an!

3. Hören Sie Ihren Mitarbeitern zu!

Ein glaubwürdiger Chef muss vor allem in der Lage sein, zuzuhören. Dazu gehört positives Feedback genauso wie negatives. Denn die besten Ideen kommen meist aus den unerwarteten Ecken der Mitarbeiterreihen. In erster Linie zählt: Ihre Mitarbeiter müssen das Gefühl haben, Sie als Chef ansprechen zu können, ohne das Gefühl haben zu müssen, ausgelacht zu werden.

Hören Sie deshalb zu und bleiben Sie offen für neue Ideen! Sie werden überrascht sein, was Ihre Mitarbeiter zu sagen haben!

4. Teilen Sie den Erfolg des Unternehmens!

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Teilen Sie die Erfolge mit Ihren Mitarbeitern. Besonders dann, wenn Sie mehrere Teams und Abteilungen an dem Projekt beteiligt sind. Weisen Sie auf die erfolgreiche Zusammenarbeit hin und ermutigt auch die Mitarbeiter, die noch Probleme haben

Kurz: Sparen Sie nicht mit Lob gegenüber denjenigen, die es (sich) verdient haben!

 

Sie haben Fragen zum Thema Mitarbeiterführung oder planen die Einstellung eines Mitarbeiters? Die Krüger Unternhemensberatung berät Sie gern zum Thema Mitarbeiterführung und informiert Sie zu Fördermöglichkeiten bei der Einstellung von Personal!

 

 

 

Print Friendly